Nach über einem Jahr Bauzeit ist das Mädchenwohnheim fertig. Die ersten 58 Mädchen sind in das Wohnheim eingezogen. Sie könne sich nun voll und ganz auf ihre Abschlussprüfungen konzentrieren. Die Zeit, die sie zuvor für den Schulweg verwendet haben (bis zu 7 km in eine Richtung), können sie nun zum Lernen nutzen. Die Solaranlage liefert Strom, damit die Mädchen auch am Abend Licht (zum Lernen) haben.

Insgesamt 40 Stockbetten und 20 Zimmer bieten Platz für 80 Mädchen. Bald werden alle Betten belegt sein.

Ein großer Dank geht an das Land Salzburg und zahlreiche private Spender und Spenderinnen, durch welche dieses Projekt finanziert wurde. Asante Sana!